Arten internationaler Steuern – Teil 1

Es können viele verschiedene Arten der internationalen Steuern voneinander unterschieden und abgegrenzt werden. Im Folgenden sollen diese umfassend vorgestellt und anhand von verschiedenen Beispielen nachvollziehbar erläutert werden.

Generell können dabei drei verschiedene Oberkategorien von internationalen Steuern unterschieden werden. Diese sind die Körperschaftsteuer, die Einkommensteuer und die sogenannte Quellensteuer auf Zinsen und Dividenden.

Die Körperschaftsteuer

Die Körperschaftsteuer betrifft, wie der Name bereits vermuten lässt, Körperschaften. Dabei handelt es sich um einen juristischen Begriff für Unternehmen, die im Sinne einer juristischen Person selbst rechtlich handlungsfähig sind. Beispiele hierfür sind etwa die Gesellschaft mit beschränkter Haftung oder auch die Aktiengesellschaft. Für Staaten stellt diese Steuer oftmals eine der wichtigsten Einnahmequellen dar. Die Höhe schwankt stark im internationalen Vergleich. Während Deutschland 15 % erhebt liegen sie in den USA bei sogar 35 % und in Irland nur bei 12,5 %.

Die Einkommensteuer

Die Einkommensteuer wird auf die Einkünfte von natürlichen Personen erhoben. In Deutschland ist sie progressiv gestaltet, was bedeutet, dass sie mit steigenden Einkommen linear anwächst bis sie einen Spitzensatz von 42 % erreicht. In anderen Ländern werden Einkommen ähnlich hoch besteuert, es gibt jedoch auch Staaten, die die Einkommen von natürlichen Personen deutlich geringer besteuern. Dadurch werden sie generell attraktiver für viele Arbeitnehmer.

Die Quellensteuer auf Zinsen und Dividenden

Die Quellensteuer auf Zinsen und Dividenden gehört sicherlich allein schon als Begriff zu den kompliziertesten Arten der internationalen Steuern. Worum also handelt es sich bei dieser und was verbirgt sich hinter dem Begriff genau? Der Begriff lässt sich einfach aus seinem Wortlaut heraus erklären. So bezeichnet der Begriff der Quellensteuer eine Abgabe, die dort erhoben wird, wo sie entsteht – also an ihrer Quelle. In diesem Fall werden durch die Steuer Zinsen und Dividenden besteuert, also Erträge, die durch die Anlage von Geldkapital erworben worden sind. An der Quelle zu besteuern heißt hier, dass etwa die Aktienanteile an amerikanischen Firmen auch nach dortigem Recht besteuert werden, selbst wenn der Besitzer dieser in Deutschland sitzt.